Freitag, 5. März 2010

Trofu



Was bekommen eure Hunde eigentlich täglich in den Napf?
Ich füttere seit ein paar Wochen Markus Mühle NaturNah und wir sind super zufrieden. Empfohlen hat es mir eine Freundin - man blickt ja kaum durch bei diesem RIESEN Angebot. Da ist es wirklich gut, wenn man auf Erfahrungen anderer zurückgreifen kann! (Danke liebe Laura für den Tipp!) Überzeugt hat mich auf jeden Fall die Zusammensetzung, also die hundgerechten Zutaten. Außerdem sind keine Lock- und Aromastoffe enthalten, das Futter ist nicht mit Konservierungsstoffen gepanscht UND es wird auf GENTECHNISCH veränderte Bestandteile verzichtet! Markus Mühle wird nicht mit Abfällen (tierische Nebenerzeugnisse, pflanzliche Nebenerzeugnisse, Bäckereimüll etc) gestreckt. Und das Futter ist in einem Papiersack verpackt - nicht im Plastikbeutel. Auch super, da es ja immer eine Wechselwirkung zwischen dem Lebensmittel und der Plastikverpackung gibt, in die es eingepackt ist. Das Futter riecht nicht stark und auch nicht streng, eher angenehm "kräuterig". Außerdem ist es absolut nicht fettig - es hinterläßt keine Fettflecken auf Stoff, Papier, im Schrank etc.
Wie schon gesagt, die Rakete und der König vertragen es super. Die Rakete ist ja etwas mäkelig, was ihren "Treibstoff" angeht. Aber diesen frisst sie wirklich gern. Und läßt nichts übrig! Mein kleiner spanischer König ist da nicht so wählerisch. Er mampft, was er vor die Nase bekommt! Er hatte ja Probleme mit der Verdauung, ich bin nun so froh, dass wir die in den Griff gekriegt haben. Das liegt sicher auch am Futter. Außerdem habe ich ihm nun einige Zeit Symbiopet verabreicht. Das hat uns die Tierärztin gegeben, zum Aufbau einer gesunden Darmflora! Und bestimmt geht es Joki nun auch besser, weil er die Würmer los ist. Er muss randvoll gewesen sein, als ich ihn aufgenommen habe - sie kamen ihm hinten raus... :o( Am Dienstag werde ich eine Kotprobe (von beiden Hundis) abgeben lassen. Ich hoffe, dass sie darin nix mehr finden werden. Drückt uns mal die Daumen!
Zwischendurch gibt es auch mal eine BARF-Mahlzeit. Leider reichen meine Gefrier-Kapazitäten nicht, um voll zu barfen - auch nicht für "Halb-BARF". An Fleisch gebe ich dann gerne flache Rippe vom Rind, Hähnchenflügel, - mägen, -herzen und -leber. Es gibt auch mal ein Stück rohen Fisch. Das alles natürlich inklu Knochen und Gräten. Zum Fleisch kommt dann noch rohes pürriertes Obst und Gemüse - z.B. Möhre, Chicoree, Apfel, Gurke, Banane. Dann noch Kräuter, Quark oder Joghurt, mal ein rohes Ei mit Schale. Auch wenn ich aus oben genanntem Grund (noch) nicht barfen kann, möchte ich doch mehr darüber erfahren. Z.B. über die richtige Portionierung von Ölen und Mineralien und und und! Wer kann mir Websites empfehlen mit guten Infos?
Am 27.03. geht übrigens unser "Einzeltraining" los. Ich habe eine Hundetrainerin gefunden und bin ganz gespannt, wie das Training ablaufen wird und wie ich mich so anstellen werde! ;o) Natürlich werde ich euch hier erzählen, wie wir uns machen!
Ach und dann habe ich noch einen Tipp für euch! Wenn jemand gerade eine neue Leine braucht oder eine günstige Ersatzleine haben mag, bei Fressnapf gibt es in dieser Woche welche! Die sehen gar nicht so schlecht aus (grau mit ein bißchen hellgrün), liegen gut in der Hand, sind nicht so starr. Ich habe gleich zwei mitgenommen! Und noch zwei Snackdummies. Ich möchte ja mit Joki ein bißchen Apportieren, Nasenarbeit, Dummytraining etc. machen, um ihn auch jagdhundgerecht auslasten zu können. Jetzt ist ja Wochenende - da können wir sooo viel machen!

Bis bald!


Kommentare:

  1. Huhu Kate,
    da ich mich mit dem barfen auch gerade beschäftigt habe, kann ich dir DIE Seite empfehlen:
    www.drei-hunde-nacht.eu (mit shop und Forum) - das ist die Homepage von Swanie Simon, da findest du eigentlich alle Infos, die du brauchst und im Forum kannst du dann die restlichen Fragen klären.
    Ich jongliere hier nämlich auch mit Öl und Algenpulver etc.
    Außerdem gibts auch eine Menge Infos übers barfen im www.dogforum.de.
    Viel Spaß
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Jamie bekommt "eigentlich" Bestes Futter Magic Banane; das hat sie auch immer sehr gut vertragen, sah top aus usw. Letztens hatte sie allerdings - laut TÄ wegen einer Infektion, nicht wegen des Futters - leicht erhöhte Leberwerte, so dass ich kurzfristig zur Rekonvaleszenz eine Leberdiät von Vet Concept gegeben habe. Bevor wir jetzt wieder auf Bestes Futter zurück umsteigen, gibt es derzeit Acana Prairie Harvest - zum Ausprobieren :-)

    Ach ja, gebarft habe ich auch mal, aber ich bin wieder davon weggekommen. Aus diversen Gründen. Einer davon war, dass Jamie praktisch die ganze Zeit während des Barfens schlapp und müde war. Geschmeckt hat`s ihr aber auch sehr gut!

    AntwortenLöschen
  3. hi...

    ich fütter josera trofu mit etwas animonda nafu. fahren seit 2 1/2 monaten sehr gut damit. fell glänzt..output ist o.k. und meine maus nimmt super zu..

    ab und an gibts rinderhack, rindersuppenknochen oder hühnerhälse.

    glg doreen und lotta

    AntwortenLöschen